LON-WA TDC

Zur temperaturabhängigen Ansteuerung von verstellbaren Luftdurchlässen für Heiz- und Kühlbetrieb

Optimale Anpassung des Ausströmwinkels bei wechselnden Lasten

  • Für verstellbare Luftdurchlässe und Weitwurfdüsen
  • Heizen, kühlen, isothermer Betrieb
  • Anpassen der Ausströmrichtung in Abhängigkeit der Temperaturdifferenz zwischen Zuluft und Raum
  • Projektspezifische Lösung durch Anpassung der Kennlinie
  • Maximal 20 Stellantriebe Heizen-Kühlen (3-Punkt)
  • Maximal 10 variable Stellantriebe (Drehantriebe) oder 5 variable Spindelantriebe
  • Zwangssteuerungen

LON-WA TDC 00137436_0


  • Anwendung
  • Beschreibung

Anwendung

  • Steuergeräte der Serie LON-WA TDC zur temperaturabhängigen Ansteuerung von verstellbaren Luftdurchlässen
  • Für Luftdurchlässe der Serien VD, VDL, VDR, QSH, ISH, TJN, DUK und DG-VAR
  • Heizen, Kühlen und isothermer Betrieb
  • Analogausgang für variable Stellantriebe
  • Digitalausgang für 3-Punkt-Stellantriebe
  • LonWorks-Schnittstelle zur Übertragung von standardisierten Netzwerkvariablen
  • Zur Konfiguration steht ein Plug-in für alle LNS-basierenden Netzwerkintegrationstools (ab LNS-Version 3.3) zur Verfügung

Besondere Merkmale

  • Projektspezifische Lösungen durch Anpassung der Kennlinie
  • Aufschaltung der Temperaturen als Spannungssignal oder Netzwerkvariablen
  • Ansteuerung der Stellantriebe mit stetigem Signal (0 – 10 V DC) oder 3-Punkt (24 V AC)
  • Zwangsteuerungen Aufheizen, variabler Betrieb, Heizen, Kühlen und isothermer Betrieb

Bauteile und Eigenschaften

  • Mikroprozessorsystem mit Programm und Systemdaten in nichtflüchtigem Speicher
  • Anschluss Versorgungsspannung und Kommunikationsleitung mit Doppelanschlussklemmen
  • Eingänge und Ausgänge mit Schraubklemmen

Konstruktionsmerkmale

  • Steuerungsplatine mit Anschlussklemmen in einem Gehäuse
  • Befestigung des Gehäuses auf der Einbaufläche mit Schrauben
  • Ausbrechöffnungen im Gehäuse für die Leitungen

Materialien und Oberflächen

  • Gehäuse aus Kunststoff

Instandhaltung

  • Wartungsfrei, da aufgrund der Konstruktion und der verwendeten Materialien keine Abnutzung erfolgt

Technische Information

Funktion, Technische Daten, Ausschreibungstext, Bestellschlüssel

  • Funktion
  • Technische Daten
  • Ausschreibungstext
  • Bestellschlüssel

Funktionsbeschreibung

Verstellbare Luftdurchlässe und Weitwurfdüsen mit Stellantrieben ermöglichen eine optimale Luftführung in hohen und großen Räumen unter wechselnden Wärmelasten. Die Steuergeräte der Serie LON-WA TDC steuern die Stellantriebe abhängig von der Temperaturdifferenz zwischen Zuluft und Raumluft.

Die Temperaturen von Zuluft und Raum werden mit externen Fühlern gemessen und als Spannungssignal oder LonWorks-Netzwerkvariablen aufgeschaltet. Korrespondierend zur Kennlinie ergibt sich ein Ausströmwinkel, dem entsprechend die Stellantriebe gesteuert werden.

Zwangssteuerungen zur Vorgabe verschiedener Betriebsarten sind möglich.

Der Programmablauf des Steuergerätes enthält einen Watchdog und einen Heartbeat zur Aufrechterhaltung und Überwachung des laufenden Betriebs.

Betriebsarten

Temperaturdifferenz-Steuerung

  • Berechnung der Temperaturdifferenz zwischen Zuluft und Raumluft
  • Ausströmwinkel entsprechend der Kennlinie
  • Standardbetriebsart, wenn Temperaturdifferenzsteuerung konfiguriert
  • Zwangssteuerungen sind nicht aktiv


Variabler Betrieb

  • Direkte Steuerung des Ausströmwinkels mit einem Spannungssignal (AI1) oder einer Netzwerkvariablen (nviManCntrl)
  • Temperaturdifferenz wird nicht berücksichtigt
  • Standardbetriebsart, wenn variabler Betrieb konfiguriert
  • Zwangssteuerungen sind nicht aktiv


Kühlen

  • Zwangssteuerung des Ausströmwinkels in die Position Min
  • Position Min definiert durch SCPTminRnge (nvoActuatorPos)
  • Vorgabe durch DI1 oder nviDI1_State


Isothermer Betrieb

  • Zwangssteuerung des Ausströmwinkels in die neutrale Position
  • Neutrale Position definiert durch SCPTdischargeAirHeatingSetpoint
  • Vorgabe durch DI2 oder nviDI2_State


Heizen

  • Zwangssteuerung des Ausströmwinkels in die Position Max
  • Position Min definiert durch SCPTmaxRnge (nvoActuatorPos) und SCPTdischargeAitCoolingSetpoint
  • Vorgabe durch DI3 oder nviDI3_State


Aufheizbetrieb

  • Zwangssteuerung des Ausströmwinkels in die Position Min
  • Vorgabe durch DI4 oder nviDI4_State

Eingänge

Zwei Analogeingänge

  • Analogeingänge mit konfigurierbarer Kennlinie zur Aufschaltung der Zulufttemperatur und der Raumtemperatur
  • Im variablen Betrieb ein Analogeingang zur Aufschaltung des Sollwertes Ausströmwinkel


Vier Digitaleingänge

  • Digitaleingänge für potentialfreie Schalter
  • Zwangssteuerung der Betriebsarten variabler Betrieb, Kühlen, isothermer Betrieb, Kühlen

Ausgänge

Ein Analogausgang

  • Analogausgang mit konfigurierbarer Kennlinie zur Ansteuerung von stetigen Stellantrieben


Zwei Digitalausgänge

  • Digitalausgänge zur Ansteuerung von Stellantrieben Heizen-kühlen, als 2-Drahtsteuerung (3-Punkt)

Schnittstelle zur Gebäude-Leittechnik

  • Aktuelle Betriebswerte und Störungsmeldungen des Steuergerätes werden mit dem Netzwerk übertragen
  • Zuluft- und Raumtemperatur, Ausströmwinkel
  • Status der Digitaleingänge und Spannungen an den Analogeingängen

Versorgungsspannung

24 V AC ± 15 %, 50/60 Hz

Anschlussleistung

3,5 VA

Schnittstelle für Kommunikation

LonWorks-Transceiver FTT-10A, Free Topology, Twisted Pair

Anschluss LonWorks-Netzwerk

4 Anschlussklemmen für Leitungsquerschnitte von 0,08 – 2,5 mm², verpolungssicher

Betriebstemperatur

0 – 50 °C

Schutzklasse

III (Schutzkleinspannung)

Schutzgrad

IP 65

EG-Konformität

EMV nach 2004/108/EG, Niederspannung nach 2006/95/EG

Abmessungen (B × H × T)

160 × 120 × 42 mm


Steuergeräte zur temperaturabhängigen Ansteuerung von verstellbaren Luftdurchlässen und Weitwurfdüsen mit Stellantrieben. Zur Aufschaltung von externen Temperaturfühlern für Zuluft und Raumluft. Im Steuergerät unverlierbar gespeicherte projektspezifische Kennlinie mit zwei Arbeitspunkten zur Definition des Ausströmwinkels in Abhängigkeit zur Zulufttemperaturdifferenz.

Funktionsfähige Einheit, bestehend aus einer Steuergeräteplatine in einem Gehäuse mit Ausbrechöffnungen. Steuergeräteelektronik auf Mikroprozessor-Basis mit Konfigurationseinstellungen im EEPROM-Speicher und damit bei Stromausfall gesichert. Zwei Analogeingänge, vier potentialfreie Digitaleingänge, ein Analogausgang und zwei Digitalausgänge als Relaiskontakt.

Steuergeräte enthalten einen LonWorks-Transceiver FTT-10A (Free topology, twisted pair) und einen Service-Pin zur LonWorks-Integration.

Zum Anschluss von stetigen Stellantrieben an den Analogausgang oder Stellantriebe Heizen-kühlen (3-Punkt) an den Digitalausgang.

Besondere Merkmale

  • Projektspezifische Lösungen durch Anpassung der Kennlinie
  • Aufschaltung der Temperaturen als Spannungssignal oder Netzwerkvariablen
  • Ansteuerung der Stellantriebe mit stetigem Signal (0 – 10 V DC) oder 3-Punkt (24 V AC)
  • Zwangsteuerungen Aufheizen, variabler Betrieb, Heizen, Kühlen und isothermer Betrieb

Materialien und Oberflächen

  • Gehäuse aus Kunststoff

Technische Daten

  • Versorgungsspannung: 24 V AC ± 15 %, 50/60 Hz
  • Anschlussleistung: 3,5 VA
  • Schnittstelle für Kommunikation: LonWorks-Transceiver FTT-10A, Free Topology, Twisted Pair
  • Anschluss LonWorks-Netzwerk: 4 Anschlussklemmen für Leitungsquerschnitte von 0,08 – 2,5 mm², verpolungssicher
  • Schutzklasse: III (Schutzkleinspannung)
  • Schutzgrad: IP 65

00100156_0
 

 Serie
LON-WA TDC Steuergerät zur Temperaturdifferenz-Steuerung

 

LonWorks-Schnittstelle, Abmessungen und Gewichte

  • LonWorks-Schnittstelle
  • Abmessungen und Gewichte
Virtueller Funktionsblock 00182837_0


Beschreibung der Netzwerkvariablen (SNVT)

Alle Variablen und Parameter basieren auf Standard-Netzwerkvariablen (SNVT), wodurch eine Einbindung des Steuergerätes LON-WA TDC in ein LonWorks-Netzwerk gewährleistet ist.

Betriebsart-Vorgabe

  • Eingangsvariablen nviDI1_State, nviDI2_State, nviDI3_State, nviDI4_State für Betriebsarten
  • nviDI1_State hat die höchste LON-Priorität
  • nviDI4_State hat die niedrigste LON-Priorität
  • Gültige Beschaltung einer Eingangsvariablen führt zu einer gültigen Betriebsartvorgabe
  • Ungültige Beschaltung durch LON führt zu keiner Vorgabe

Kurzübersicht Datenpunkte

Variablen-Name Datentyp Bedeutung

nviDI1_State

SNVT_switch

Betriebsart-Vorgabe Kühlen

nviDI2_State

SNVT_switch

Betriebsart-Vorgabe isothermer Betrieb

nviDI3_State

SNVT_switch

Betriebsart-Vorgabe Heizen

nviDI4_State

SNVT_switch

Betriebsart-Vorgabe variabler Betrieb oder Aufheizen

nviDuctTemp

SNVT_temp_p

Zulufttemperatur-Istwert als LON-Datenpunkt

nviRoomTemp

SNVT_temp_p

Raumtemperatur-Istwert als LON-Datenpunkt

nviManCntrl

SNVT_lev_percent

Vorgabe Ausströmwinkel

nvoActuatorPos

SNVT_lev_percent

Positions-Sollwert des Stellantriebs

nvoAI1_Voltage

SNVT_volt

Spannung am Analogeingang AI1 (Zulufttemperatur)

nvoAI2_Voltage

SNVT_volt

Spannung am Analogeingang AI2 (Raumtemperatur oder Vorgabe für variablen Betrieb)

nvoAIDuctTemp

SNVT_temp_p

Zulufttemperatur-Istwert von AI1

nvoAIRoomTemp

SNVT_temp_p

Raumtemperatur-Istwert von AI2

nvoAIManCntrl

SNVT_lev_percent

Positions-Sollwert des Stellantriebs im variablen Betrieb von AI2

nvoAO_Voltage

SNVT_volt

Spannungs-Istwert am Analogausgang

nvoDeltaTemp

SNVT_temp_p

Temperaturdifferenz-Istwert

nvoDischargeAng

SNVT_angle_deg

Ausströmwinkel-Istwert

nvoDuctTemp

SNVT_temp_p

Zulufttemperatur-Istwert

nvoRoomTemp

SNVT_temp_p

Raumtemperatur-Istwert

nvoManCntrl

SNVT_lev_percent

Ausströmwinkel-Sollwert im variablen Betrieb, Vorgabe von AI2 oder nviManCntrl

nvoState

SNVT_state

Statusmeldungen


Kurzübersicht Konfigurationsparameter

Parameter-Name Datentyp Bedeutung

SCPTdeviceGroupID

SCPT_deviceGroupID

Luftdurchlass und Stellantrieb

SCPTdirection

SCPT_direction

Belegung der Eingänge und Ausgänge

SCPTdischargeAirCoolingSetpoint

SCPT_dischargeAirCoolingSetpoint

Zulufttemperaturdifferenz bei Max Kühlen

SCPTdischargeAirHeatingSetpoint

SCPT_dischargeAirHeatingSetpoint

Zulufttemperaturdifferenz bei isothermem Betrieb

SCPTholdTime

SCPT_maxSendTime

Dauer der Betriebsart Aufheizen

SCPTpwrUpDelay

SCPT_pwrUpDelay

Zeitintervall zur Synchronisation der Stellantriebs (3-Punkt)

SCPTsceneNmbr

SCPT_sceneNmbr

Programmversion

SCPToffsetTemp (nviRoomTemp)

SCPT_offsetTemp

Vorgabe Raumtemperatur bei konstanter Raumtemperatur

SCPTmaxRnge (nvoActuatorPos)

SCPT_maxRnge

Maximaler Ausströmwinkel

SCPTmaxSendTime (nvoActuatorPos)

SCPT_maxSendTime

Zeitintervall zum Senden von nvoActuatorPos

SCPTminRnge (nvoActuatorPos)

SCPT_minRnge

Minimaler Ausströmwinkel

SCPTsndDelta (nvoActuatorPos)

SCPT_sndDelta

Differenz zum Senden von nvoActuatorPos

SCPTmaxRnge (nvoAI1_Voltage)

SCPT_maxRnge

Maximaler Spannungswert AI1

SCPTminRnge (nvoAI1_Voltage)

SCPT_minRnge

Minimaler Spannungswert AI1

SCPTmaxRnge (nvoAI2_Voltage)

SCPT_maxRnge

Maximaler Spannungswert AI2

SCPTminRnge (nvoAI2_Voltage)

SCPT_minRnge

Minimaler Spannungswert AI2

SCPTmaxRnge (nvoAIDuctTemp)

SCPT_maxRnge

Maximaler Wert Zulufttemperatur

SCPTminRnge (nvoAIDuctTemp)

SCPT_minRnge

Minimaler Wert Zulufttemperatur

SCPTmaxRnge (nvoAIRoomTemp)

SCPT_maxRnge

Maximaler Wert Raumtemperatur

SCPTminRnge (nvoAIRoomTemp)

SCPT_minRnge

Minimaler Wert Raumtemperatur

SCPTmaxRnge (nvoAO_Voltage)

SCPT_maxRnge

Maximaler Spannungswert AO1

SCPTminRnge (nvoAO_Voltage)

SCPT_minRnge

Minimaler Spannungswert AO1

SCPTmaxSendTime (nvoDeltaTemp)

SCPT_maxSendTime

Zeitintervall zum Senden von nvoDeltaTemp

SCPTsndDelta (nvoDeltaTemp)

SCPT_sndDelta

Differenz zum Senden von nvoDeltaTemp

SCPTmaxRnge (nvoDischargeAng)

SCPT_maxRnge

Maximaler Wert Ausströmwinkel

SCPTmaxSendTime (nvoDischargeAng)

SCPT_maxSendTime

Zeitintervall zum Senden von nvoDischargeAng

SCPTminRnge (nvoDischargeAng)

SCPT_minRnge

Minimaler Wert Ausströmwinkel

SCPTsndDelta (nvoDischargeAng)

SCPT_sndDelta

Differenz zum Senden von nvoDischargeAng

SCPTmaxSendTime (nvoDuctTemp)

SCPT_maxSendTime

Zeitintervall zum Senden von nvoDuctTemp

SCPTsndDelta (nvoDuctTemp)

SCPT_sndDelta

Differenz zum Senden von nvoDuctTemp

SCPTmaxSendTime (nvoRoomTemp)

SCPT_maxSendTime

Zeitintervall zum Senden von nvoRoomTemp

SCPTsndDelta (nvoRoomTemp)

SCPT_sndDelta

Differenz zum Senden von nvoRoomTemp

SCPTmaxSendTime (nvoManCntrl)

SCPT_maxSendTime

Zeitintervall zum Senden von nvoManCntrl

SCPTsndDelta (nvoManCntrl)

SCPT_sndDelta

Differenz zum Senden von nvoManCntrl


LON-WA TDC 00182975_0


Einbaudetails

  • Einbaudetails

Einbau und Inbetriebnahme

  • Gehäuse mit zwei Schrauben befestigen
  • Gegebenenfalls muss die Einbindung in das Gesamtsystem durch einen geschulten LonWorks-Systemintegrator erfolgen
  • Temperaturfühler kundenseitig, z. B. aktiver Kanaltemperaturfühler und aktiver Raumtemperaturfühler, jeweils 0 – 10 V DC entsprechend 0 – 50 °C

Seite teilen

Diese Seite weiterempfehlen

Hier haben Sie die Möglichkeit diese Seite als Link weiter zu empfehlen.

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen dank für Ihre Nachricht!

Ihre Empfehlung wurde verschickt und sollte jeden Moment beim Empfänger eingehen.

Kontakt

Wir sind für Sie da

Visual contact Visual contact

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Visual contact Visual contact

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265

Kontakt

Wir sind für Sie da

Visual contact Visual contact

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265

Anhang (max. 10MB)

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Visual contact Visual contact

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265